Mineralwasser bereichert Gastronomie-Konzepte

Der Erfolg von Gastronomiebetrieben und Hotels beruht in der Regel auf einem stimmigen und serviceorientierten Angebot an die Gäste. Welchen Beitrag natürliches Mineralwasser dazu leisten kann, erklärt Wassersommelier Arno Steguweit: „Zu jedem Gastronomie- oder Hotellerie-Konzept lässt sich ein passendes Mineralwasser-Angebot formulieren, das positiv auf das Image einzahlt und den eigenen Auftritt stärkt.“ Die Vielfalt an über 500 unterschiedlich mineralisierten Mineralwässern aus Deutschland, ihre Natürlichkeit, regionale Herkunft und Qualität ermöglichten es. Wie sich ein Mineralwasser-Angebot zur Stärkung von Marke und Image schlüssig konzipieren lässt, erklärt Arno Steguweit.

Jeder gute Gastgeber, so der Wassersommelier, möchte die Erwartungen seiner Gäste möglichst optimal erfüllen und damit eine hohe Kundenbindung erreichen. „Ob Ausflugslokal, gut bürgerliche oder regionale Küche, hippes Szene-Restaurant mit veganen Gerichten oder ,Fine-Dining‘: Natürliches Mineralwasser kann alle Gastro-Konzepte unterstützen und abrunden“, erläutert Steguweit. „Mineralwasser ist immer auch ein regionales Produkt und damit Spiegelbild seiner Entstehungsregion. Gäste, die eine regionale Küche bevorzugen, werden ein dazu passendes regionales Mineralwasser schätzen. Wer hingegen Ausflugsgäste bewirtet, die auf ihrer Radtour oder Wanderung einen Zwischenstopp einlegen, der kann mit einem speziell mineralisierten ‚Sportler-Mineralwasser’ punkten. Wird dies den Gästen entsprechend vermittelt, nehmen sie die Angebote als aufmerksamen Service wahr.“

Im Fine-Dining-Bereich wiederum erwarten Gäste ein gehobenes Niveau und einen besonders exzellenten Service. Diesen Anforderungen entspricht ein Gastgeber mit einer größeren Auswahl an Mineralwässern und einer aktiven Beratung durch das Service-Personal. „Bei einem Kellner, der das passende Mineralwasser als Aperitif, Digestif, zu Wein, Speisen und zum Kaffee empfehlen kann, fühlen sich diese Gäste gut aufgehoben“, so Wassersommelier Arno Steguweit.

Die folgenden Beispiele des Wassersommeliers Arno Steguweit zeigen, wie sich die besonderen Eigenschaften von Mineralwasser für ein stimmiges Gastronomie-Angebot nutzen lassen. Wichtig dabei ist, den Gästen diesen besonderen Service auch zu kommunizieren.

Regionale Küche
Wer Spezialitäten aus der Region anbietet, stärkt seine Marke durch eine Auswahl regionaler Mineralwässer.

Fine Dining
Das Versprechen, dem Gast ein gehobenes Niveau zu bieten, sollte sich auch im Mineralwasser-Angebot niederschlagen. Eine größere Auswahl an Mineralwässern und eine kompetente und aktive Beratung gehören hier zu den besonders wichtigen Kriterien.

Cafés
Stehen Süßspeisen im Zentrum des kulinarischen Angebots, passen leicht mineralisierte Mineralwässer gut auf die Karte. Sie eignen sich ideal als Begleiter zu süßen und leichten Geschmacksnoten.

Wellness
Wellnesshotels mit entsprechenden gastronomischen Angeboten steigern den  „Wohlfühl-Faktor“ durch ein Angebot speziell mineralisierter Mineral- oder Heilwässer mit anerkannter ernährungsphysiologischer Wirkung. 

Natürliche Küche
Zu einer natürlichen Ernährung sowie zu veganen und vegetarischen Gerichten passt jedes Mineralwasser. Denn Mineralwasser ist das einzige Getränk, das als Naturprodukt beim Gast ankommt.

Ausflugslokale
Wer in seinem Betrieb viele Tagesreisende, z.B. Radfahrer oder Wanderer,  bewirtet, sollte ein „Sportler-Mineralwasser“ mit einer speziellen Mineralisation (wie zum Beispiel einem höheren Gehalt an Natrium oder Magnesium) anbieten. 

Steak-Restaurant
Stehen würzige Fleischgerichte auf der Karte, empfehlen sich verschiedene Mineralwässer ohne Kohlensäure, die jedoch einen höheren Mineralstoffgehalt haben können. Die Weichheit des stillen Wassers und die Mineralstoffe unterstützen den intensiven Geschmack der Gerichte.